FANDOM


iTrip von Griffin Technology ist ein Aufsatz für den iPod, und sendet das iPod Audiosignal (die Lieder) per FM-Radiofrequenz ins Radio.

Der Betrieb ist in Deutschland nicht erlaubt. Als "Normalbürger" darf man nicht auf UKW senden. Auch in Österreich, Grossbritannien, und einigen anderen EU-Staaten ist der Betrieb illegal. iTrip-Besitzer müssen grundsätzlich nur aufpassen, dass das illegale Betreiben des Gerätes nicht z.B. den Empfang des Nachbars stört. Ansonsten ist der iTrip natürlich aufgrund der geringen Rechweite schwer zu orten. Im allgemeinen gleicht die Verwendung aber dem Betreiben eines Piratensenders (so unglaublich das auch klingen mag).

Daher kann man das Gerät nicht wirklich im Laden kaufen. Also entweder direkt bei Griffin (kostet aber so etwa EUR 35 an Versand) oder bei eBay.

BedienungBearbeiten

Ist der Anwender mit 87,9 MHz als Sendefrequenz zufrieden, kann er ohne weitere Installation loslegen. Also einfach einstecken, "Play" drücken und am jeweiligen Radio die Frequenz einstellen. Das funktioniert sehr gut, bis zu einer Entfernung von ca. 5m bei Sichtverbindung.

Frequenz ändernBearbeiten

Will man die Frequenzen ändern, so muss man am Computer (Macintosh oder PC) die Installations-CD starten. Diese legt in iTunes eine eigene Playlist mit 103 "Songs" (MP3) an. 101 davon tragen als Titel jeweils eine Sendefrequenz zwischen 87,5 und 107,9 MHz. Will man nun die Sendefrequenz ändern, spielt man den jeweiligen Song ab, und sobald die rote/blaue LED am iTrip schnell blinkt, kann die Frequenz geändert werden. Drücke nun sofort (während des Blinkens) auf die PAUSE-Taste um den Frequenzwechsel zu bestätigen. Ansonsten wird direkt das nächste "Lied" angespielt, und somit eine andere Sendefrequenz ausgewählt.

Achtung: Die Stärke des Sendesignals ist abhängig von der Lautstärke des iPods! Stellen Sie also sicher, dass Sie die Lautstärke so auf 70% eingestellt habt. Ist die Lautstärke geringer als 50%, so stellt iTrip den Sendebetrieb gänzlich ein!

Die restlichen 2 "Songs" dienen dazu, die rote/blaue LED im Standardbetrieb ein- oder auszuschalten. Es empfiehlt sich, drei bis vier "Songs" auszuwählen und die anderen zu löschen, diese nerven in der iTunes-Bibliothek nämlich gewaltig. Die gelöschten können von der Installations-CD jederzeit neu in iTunes eingefügt werden. Ansonsten funktioniert die Bedienung klaglos.

Anscheinend funktioniert die "Wunder-Frequenz 87,5" in ganz Deutschland. Im Grossraum Beijing funktionert 92,3 MHz gut, es hat aber einige Probleme im Nachbarstadt Tianjin.

Quellen und NachschlagswerkenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.